Bei regelmäßig notwendigen Arbeiten kannst Du Dir mit Checklisten das Leben vereinfachen. Ich habe das zum Beispiel für meine Wartungsarbeiten gemacht – Kaffemaschine entkalken, Wasserstand der Heizung kontrollieren, Ölstand beim Auto checken und Scheibenwaschwasser auffüllen.

Ebenso sind ein paar Dinge Pflicht, wenn Du Deine eigene Website mit WordPress betreibst. Du solltest folgende vier Schritte jeden Monat durchführen – keine Angst, mit meiner Checkliste wird das schnell zur Routine.

WordPress Pflege Infografik als PDF

Und hier das ganze als Text zum Kopieren in Dein ToDo App oder Evernote und zum Ausdrucken:

    1. Backup vorbereiten
      • ungenutzte Themes löschen
      • deaktivierte Plugins entfernen
      • nicht verwendete Bilder löschen
      • Spam Kommentare löschen
      • Papierkörbe leeren
      • Datenbank optimieren
    2. Backup ausführen
    3. Aktualisierungen einzeln einspielen
      • Theme
      • Plugins
      • Übersetzungen
      • WordPress
    4. Funktionstüchtigkeit prüfen
      • ist die Site noch erreichbar
      • stimmt das Design noch
      • funktionieren die Plugins

Die Schritte drei und vier mit jeder Aktualisierung einzeln ausführen!

Freue mich über Eure Anmerkungen und Erweiterungen.